Immobilienmanagement stellt einen beträchtlichen Kostenblock dar und sollte daher genau unter die Lupe genommen werden, wenn es um Effizienzverbesserungen und Kosteneinsparungen geht.

Facilitymanagement (FM) ist häufig der zweitgrößte Kostenfaktor in einem Unternehmen und daher stellt sich die Frage: Wie kann diese Investition am besten verwaltet werden?

Auch mit kleineren Budgets müssen Gebäude immer noch wichtige Geschäftsanforderungen erfüllen und ermöglichen: die tägliche Arbeit der Mitarbeiter. Facilitymanagement spielt in Hinblick auf Gebäude eine wichtige Rolle im reibungslosen Ablauf und hat einen Einfluss auf die Effizienz des Gebäudes und die Arbeitsumgebung sowie auf die Produktivität und das Wohlbefinden der Mitarbeiter.

Verwalten Ihrer Investition

Facility Services – einschließlich Reinigung, Wartung und Catering – werden häufig fremdvergeben. Die Methode für dieses Outsourcing richtet sich nach der Größe des Gebäudebestands und dem Unternehmensansatz zur Verwaltung von Aktivitäten, die nicht zum Kerngeschäft gehören.

Mit diesen Diensten können entsprechende Anbieter wie spezielle Handwerker- oder Reinigungsfirmen beauftragt werden. Sie können auch an einen einzigen FM-Anbieter vergeben werden, der den Vorteil weltweiter Erfahrung und Präsenz hat. Dies wird als ‘Integrated Facility Management’ (IFM) bezeichnet.

Wichtige Überlegungen zum Outsourcing

Wenn die Entscheidung für das Outsourcing von FM getroffen wird, hat der FM-Anbieter die Verantwortung und Aufgabe, wichtige Arbeiten und tägliche Dienste direkt zu überwachen. Ein großer Arbeitsanteil bleibt jedoch im Unternehmen des Kunden, das weiterhin die Arbeitsleistung des beauftragten Dienstleistungsanbieters verwalten muss.

Beim Outsourcing, besonders im Rahmen von IFM-Verträgen, ist es wichtig, eindeutige Kennzahlen (KPIs) und Service-Level-Agreements (SLAs) festzulegen. Die Qualitätskontrolle der erbrachten Dienstleistung ist sehr wichtig.

IFM-Verträge enthalten normalerweise maximale Interventionszeiten für wichtige Dienstleistungen sowie angemessene Entschädigungen für nicht eingehaltene Ziele. Es ist sehr wichtig, die Einhaltung von SLAs zu überwachen und ständig auf Verbesserungsbereiche hinzuweisen.

FM in die eigenen Hände nehmen

Die Verwaltung eines komplexen Immobilienbestands erfordert tiefe Einblicke, damit Leistungsverbesserungen auf Seiten des FM-Anbieters und Kunden möglich sind. Die Dienstleitungen können nur anhand gemessener Qualitätswerte überwacht werden, die mithilfe eines CAFM-Tools (Computer Aided Facility Management) vom Kunden erfasst werden können.

Mit einer umfassenden, modernen CAFM-Lösung kann ein Unternehmen die FM-Dienste in die eigenen Hände nehmen, da Leistung, Qualität sowie Termintreue der Dienste anhand der vereinbarten Standards und den SLAs erfasst und gemessen werden.

Die Lösung bietet außerdem die Möglichkeit, Übersichten zu bearbeiten und Ressourcen und Aktivitäten zentral zu planen. Das Unternehmen behält somit die Kontrolle über die eigenen Daten und kann die Serviceanforderungen besser beurteilen. Unternehmen erhalten eine bessere Ausgangsposition bei der Verhandlung bestehender Verträge oder beim Aufrechterhalten der Servicequalität, falls es in Zukunft zu einem Anbieterwechsel kommt.

Die Evolution von FM dank intelligenter Gebäude

Die Dienstbereitstellung in Gebäuden basiert traditionell auf festen Plänen und Zeiträumen und nicht auf tatsächlicher Nutzung. Eine Abkehr von dieser Methode erfordert die Installation von Sensornetzen und Technologien für intelligente Gebäude. Dadurch erhalten Unternehmen Zugang zu Benachrichtigungs- und Reporting-Möglichkeiten sowie großen Mengen an Echtzeitdaten.

Im Zusammenspiel mit den Daten aus Ihrer CAFM-Software sowie Mitarbeiterrückmeldungen können diese großen Datenmenge dazu verwendet werden, die zukünftige Nutzung vorauszuberechnen und Dienstleistungen dort zu konzentrieren, wo sie am dringendsten benötigt werden. Intelligente Gebäude verbessern die FM-Steuerung noch weiter, da weitere Analysen neben festen Plänen und Häufigkeiten möglich sind.

MCS hat eine integrierte CAFM-Software und eine Smart Building-Lösung entwickelt, damit Unternehmen in allen Teilen der Welt proaktiv Gebäudebestände und damit verbundene Dienstleistungen verwalten können. Wir haben dieses Jahr einen Stand auf der Facilities Show in London vom 21. bis 23. Juni. Weitere Informationen zu myMCS und den FM-Verwaltungsmöglichkeiten finden Sie auf dieser Seite.